WIENER LICHTBLICKE
Ingeborg-Bachmann-Park

Foto: NIPAS/Helmut Prochart, Bildrecht 2021

Göttin schuf Eva
Margot Pilz
Kinderparkt/Stadtpark

Foto: NIPAS/Helmut Prochart, Bildrecht 2021

Chromotop Wientalportal
Victoria Coeln
Kinderpark/Stadtpark

Foto: PID/Christian Fürthner

Diachrome
Victoria Coeln
Kinderpark/Stadtpark

Foto: NIPAS/Helmut Prochart, Bildrecht 2021

NO JUSTICE NO PEACE
Carsten Busse
Gaußplatz

Foto: NIPAS/Helmut Prochart, Bildrecht 2021

ZebraTigerin
Deborah Sengl
Keplerplatz

Foto: NIPAS/Helmut Prochart, Bildrecht 2021

vorwärts
Gabriele Stötzer
Kinderpark/Stadtpark

Foto: NIPAS/Helmut Prochart Bildrecht 2021

Wiener Lichtblicke

VIENNA RAYS OF HOPE

 

 2021/22

II. Zivilcourage im Licht der Kunst
II. Civil Courage in the Light of Art

 

WIENER LICHTBLICKE, das Leuchtturmprojekt des NIPAS – nomadic institute for political arts and sciences, ist für den öffentlichen Raum an der Schnittstelle des Ästhetischen und Politischen konzipiert. Es ist uns ein persönliches Anliegen, Menschenrechte, den Mut zur Zivilcourage und damit auch den Mut zur Raumaneignung und Selbstermächtigung mit den Mitteln der Kunst zu stärken. In diesem Sinne ist es uns mehr als wichtig, offene Räume zu schaffen – offen für alle Menschen und frei von a priori festgelegten Deutungen. Jede und jeder sollte ihren bzw. seinen Raum (er)finden können – nicht das, was man glaubt, sehen und entdecken oder verstehen zu müssen. So können sich Wahrnehmungen, Erinnerungen und visionäre Ideen ergänzen und vielleicht sogar widersprechen – oder gänzlich Neues finden und erfinden – im Maßstab der Kunst wird das niemals falsch sein. (Victoria Coeln, žiga Jereb, Heike Sütter)

Follow us: Facebook/NIPAS
Follow us: Instagram/NIPAS

It is a personal concern of ours to strengthen human rights, the courage for civil courage and thus also the courage for the appropriation of space and self-empowerment with the means of art. In this sense, it is more than important to us to create open spaces – open to all people and free from a priori fixed interpretations. Everyone should be able to find their own space – not what they think they have to see and discover or understand. In this way, perceptions, memories and visionary ideas can complement and perhaps even contradict each other – or find and invent something entirely new – on the scale of art, this will never be wrong. (Victoria Coeln, žiga Jereb, Heike Sütter)

Follow us: Facebook/NIPAS
Follow us: Instagram/NIPAS

In der zweiten Edition steht nun nach den Menschenrechten im Jahr 2020 die Zivilcourage im Mittelpunkt der WIENER LICHTBLICKE 2021/22. Bis zum 10. März 2022 transformieren Chromotope mit Lichtgrafiken von Carsten Busse, Victoria Coeln, Onno Ennoson, Margot Pilz, Deborah Sengl und Gabriele Stötzer den Gaußplatz (1200), Kinderpark/Stadtpark (1010,1030), Keplerplatz (1100), Yppenplatz (1160) und Ingeborg-Bachmann-Park (1220) – täglich frühabends und frühmorgens.

Lichtgrafiken und Malerei fließen durch Parks und über Bäume, Wege und Plätze. Sie öffnen neue Räume, sogenannte CHROMOTOPIA, chromatische Lichtlandschaften der Begegnung, Bewegung und Beteiligung, aber auch der Ruhe und Regeneration.

Die Kinder sind die ersten, die sie entdecken und spielerisch erobern. Sie laufen und hüpfen auf Linien, turnen in Farben … Dabei leben sie ganz selbstverständlich Raumaneignung und Selbstermächtigung vor.

Zivilcourage, Raumaneignung und Selbstermächtigung sind auch die Schlüsselworte für die performativen Kundgebungen, die Donnerstag für Donnerstag zuerst in den bestehenden Chromotopia und dann in Popup-Chromotopia an unbekannteren Orten in weiteren Bezirken abgehalten werden.

Gaussplatz – Kinderpark/Stadtpark – Yppenplatz – Keplerplatz are the artistic intervention sites of the second edition of WIENER LICHTBLICKE [VIENNA RAYS OF HOPE]. Until 10 March 2022, they will conjure up a very special atmosphere in the city every evening and early in the morning: Chromotopia to strengthen body, mind and soul.

Light graphics and paintings flow through parks and over trees, paths and squares. They open up new spaces, so-called Chromotopia: chromatic light spaces of encounter, movement and participation, but also of rest and regeneration.

Light-based art is superscribing squares and parks, flowing over paths, greens and trees, touching animals and people. Light graphics by Carsten Busse, Victoria Coeln, Margot Pilz, Deborah Sengl und Gabriele Stötzer are drawing radically new perspectives into the urban space.

The children discover their traces first, run and hop on lines, do their gymnastics in colours. Chromatic light lines create a special atmosphere, for a first date, for evening walks alone, as a couple, with friends.

Performative manifestations meet practices of appropriation and self-empowerment and create spaces of the political (Hannah Arendt).

WIENER LICHTBLICKE, conceived for the public space at the interface of the aesthetic and the political, is the lighthouse project of NIPAS – nomadic institute for political arts and sciences.

Lichtblick 02 Taubenratte
Deborah Sengl
Foto: PID/Christian Fürthner 2021

Kostenfreie Folder
werden bei den Kundgebungen verteilt und sind an allen Standorten der DAUER-CHROMOTOPE in Acrylboxen zu finden. Diese
Boxen, sind an den Lichtmasten mit den Projektoren befestigt.

Der QR-Code auf dem Label der Acrylboxen führt zu einer Landing-Page mit dem Link zur Google Maps.

PERFORMATIVE RALLIES
in Chromotopia and Popup Light Scapess

On Thursdays
17:50 to 19:00
in other districts

 

Pop-up light spaces will be unfolded at other prominent places and parks, usually on Thursdays. Around 6 p.m., performative demonstrations of civil courage will begin here.


PERFORMATIVE KUNDGEBUNGEN

An Donnerstagen
18:50 bis 20:00 Uhr
in mehreren Bezirken

Für die performative Kundgebungen werden so POPUP-CHROMTOPE in nach berühmten Frauen benannten Plätzen und Parks entfaltet.

PERFORMATIVE RALLIES
in Chromotopia and Popup Light Scapess

On Thursdays
17:50 to 19:00
in other districts

 

Pop-up light spaces will be unfolded at other prominent places and parks, usually on Thursdays. Around 6 p.m., performative demonstrations of civil courage will begin here.

Akte der Zivilcourage:

Do 10.03.22
Di 08.03.22 - 20:30!
Sa 05.03.22
Do 03.03.22
Do 24.02.22
Do 17.02.22
Do 10.02.22
Do 03.02.22
Do 27.01.22
Do 20.01.22
Do 13.01.22

POPUP-CHROMOTOPE

1160 Yppenplatz
1030/1010 Kinderpark/Stadtpark
1160 Rosa-Luxenburg-Gasse und Kongresspark
1120 Miep-Gies-Park
1140 Lotte-Lenya-Park aka Matznerpark
1010 Freda-Meissner-Blau-Promenade
1050 Rosa-Janku-Park/Wientalterrasse
1080 Lisette-Modell-Park und Hamerlingpark
1090 Ostarrichipark
1100 Reumannplatz
1080 Bezirksmuseum

Kundgebungen

Das Team der Wiener Lichtblicke
Tini Trampler & Playbackdolls, EsRAP, Brigitta Bödenauer, Simon Spitzer
in Kooperation mit SOHO, Brigitta Bödenauer
Victoria Coeln
Salpi Lemke, Žiga Jereb
Helene Kanta, Victoria Coeln, Simon Spitzer
Žiga Jereb, Simon Spitzer
Sandra Schäfer, EsRAP, Kid Pex
Jasmin Avissar, Žiga Jereb, Katrin Grumeth
... und dann ein Leuchten (Ingeborg Bachmann)-Brigitta Bödenauer:Sound Collage, Golnar Shahyar: Stimme/Megafon
Vor Schand und Noth gerettet ...
Orange The World – end violence against women – 2030

ZONTA Club, Verband österreichischer Akademierinnen, AÖF autonome österreichische Frauenhäuser, StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt, Männerberatung, Ringvorlesung EineR von Fünf …

Nicht nur Frauenhäuser und Frauenberatungsstellen sollen sich für den Gewaltschutz verantwortlich fühlen, sondern die gesamte Zivilgesellschaft, die Nachbarschaft und Communities. Denn jedeR kann einen Beitrag leisten, Gewalt an Frauen, Partnergewalt und Femizide zu verhindern – nämlich durch den MUT zur Zivilcourage bei häuslicher Gewalt. Daher kooperieren wir mit der Künstlerin Victoria Coeln und den Wiener Lichtblicken zum Thema: Zivilcourage im Licht der Kunst. Diese Initiative ist eine Gelegenheit in den kommenden Monaten, das Problem der Partnergewalt und Gewalt an Frauen aus der Unsichtbarkeit ins Licht der Öffentlichkeit zu bringen. Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser koordiniert seit 2019 das Projekt „StoP-Stadtteile ohne Partnergewalt“, dabei geht es um einen neuen und nachhaltigen Ansatz in der Gewaltprävention. (Maria Rösslhumer, GF Verein AÖF und Gesamtkoordinatorin von StoP-Österreich)

Danke Stadt Wien – Wien leuchtet (MA 33)

LANGZEIT-CHROMOTOPIA
Lichtlandschaften

Der Gaußplatz, der Kinderpark/Stadtpark, der Yppenplatz und der Keplerplatz werden für die gesamte Laufzeit des Projekts in chromatische Lichtlandschaften oder “Langzeit-Chromotopia” transformiert.

täglich bis 10. März 2022
Sonnenuntergang bis 22 Uhr
5 Uhr morgens bis Sonnenaufgang

CHROMOTOPIA
Chromatic Light Scapes

Four locations, Gaußplatz, Yppenplatz, Keplerplatz and Kinderpark/Stadtpark, will be transformed into light landscapes for the entire duration of the project.

daily until 10 March 2022
sunset until 10 p.m.
5 a.m. until sunrise

WIENER LICHTBLICKE, 1-min-Video ©NIPAS_Bildrecht 2021

Ein herzliches Danke an die Öffentliche Beleuchtung der Stadt Wien, MA 33, Wien leuchtet! Selbst in Zeiten von Einschränkungen sorgen die engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Öffentlichen Beleuchtung für unser Wohlbefinden und unser Sicherheitsgefühl. Großartig, dass diese Technikabteilung auch noch Sinn für Kunst hat.Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit!

Lichttechnik FAQs

View on Vimeo

A heartfelt thank you to the Public Lighting Department of the City of Vienna, MA 33, Wien leuchtet! Even in times of restrictions, the dedicated employees of Public Lighting ensure our well-being and sense of security. It is great that this technical department also has a sense for art. We thank them for the good cooperation!

technical FAQs (German)

View on Vimeo

 

Die Miniaturkunstwerke von Carsten Busse, Victoria Coeln, Margot Pilz, Deborah Sengl, Gabriele Stötzer auf den Stickern zeigen die Lichtgrafiken, die über einen Zeitraum von vier Monaten den Stadtraum in Lichtlandschaften und Popup-Lichträume transformieren. Sie entsprechen in der Größe exakt den hochpräzisen Filtergläsern, also den Artefakten, die speziell für die Projektionen angefertigt werden.

ART STICKERS

The miniature artworks by Carsten Busse, Victoria Coeln, Margot Pilz, Deborah Sengl, Gabriele Stötzer on the stickers show the light graphics that transform the urban space into light landscapes and pop-up light spaces over a period of four months. They correspond exactly in size to the high-precision filter glasses, i.e. the artefacts that are specially made for the projections.

The publication in the form of stickers will appear as an edition of miniature artworks with an edition of 500 each. We would like to encourage people to create individual sticker albums and very personal art books from the stickers and perhaps also from their own photos taken in the light landscapes.

The stickers will be available at NIPAS rallies from 2022.

 

Die Publikation in Form von Stickern erscheint als Edition von Miniaturkunstwerken mit einer Auflage von je 500.  Gerne möchten wir dazu anregen, aus den Stickern und vielleicht auch aus eigenen Fotos, die in den Lichtlandschaften entstehen, individuelle Stickeralben und ganz persönliche Kunstbücher zu gestalten.

Die Sticker werden ab 2022 bei den Kundgebungen des NIPAS erhältlich sein.

ART STICKERS

The miniature artworks by Carsten Busse, Victoria Coeln, Margot Pilz, Deborah Sengl, Gabriele Stötzer on the stickers show the light graphics that transform the urban space into light landscapes and pop-up light spaces over a period of four months. They correspond exactly in size to the high-precision filter glasses, i.e. the artefacts that are specially made for the projections.

The publication in the form of stickers will appear as an edition of miniature artworks with an edition of 500 each. We would like to encourage people to create individual sticker albums and very personal art books from the stickers and perhaps also from their own photos taken in the light landscapes.

The stickers will be available at NIPAS rallies from 2022.

NIPAS Logo

Heute
10. Dezember 2021
18 Uhr

BILDMOSAIK und RELAUNCH
dieser Webseite

 

WIENER LICHTBLICKE
1. Geburtstag

INTERNATIONALER TAG DER MENSCHENRECHTE
73. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

ORANGE THE WORLD
16. Tag der Internationalen Kampagne gegen Gewalt an Frauen

2021 Zivilcourage im Licht der Kunst
2020 Menschenrechte im Licht der Kunst

Foto:
Lichtblick 06 Chromotop Wientalportal

Victoria Coeln 2021
Foto: PID/Christian Fürthner